Sie ziehen bald um? Dabei stehen in der Regel zwei Treffen der Wohnungsübergabe an. Zum einen, wenn Sie auf Ihren alten Vermieter treffen und ihm die ehemalige Wohnung übergeben. Ein zweites Treffen findet statt, wenn Sie den zukünftigen Vermieter Ihrer neuen Wohnung begegnen.
Damit bei Ihnen die Wohnungsübergabe glatt läuft, haben wir Ihnen zwei Checklisten zur Wohungsübergabe und Wohnungsübergabe zusammengestellt.

Wohnungsübergabeprotokoll erklärt

Ein Wohnungsübergabeprotokoll ist sowohl beim Auszug als auch beim Einzug dringend empfohlen. Hier sollten Sie alles wichtige schriftlich festhalten. Fertigen Sie zudem eine Kopie davon an und lassen Sie beide Dokumente von beiden Parteien unterschreiben. Folgende Dinge sollten im Übergabeprotokoll festgehalten werden.

  • Der Zustand der Wohnung inklusive eventueller Mängel
  • Die Zählenstände von Strom, Wasser, Gas und Heizung
  • Eventuelle Ablöse für Küche durch Vermieter festhalten
  • Die Anzahl der Schlüssel, inklusive Schlüsselnummer für Wohnungstür, Keller, Briefkasten etc.
  • Eventuelle Reparatur- oder Renovierungsarbeiten
  • Eine dritte Person, die als Zeuge fungiert und auch im Protokoll mit Kontaktadresse neben den restlichen Anwesenden genannt wird

Checkliste Wohnungsübergabe Auszug

Ihr Wohnungswechsel steht kurz bevor. Zuvor steht aber das Treffen zur Wohnungsübergabe mit dem Vermieter an. Hier finden Sie die wichtigsten Punkte, die Sie im Vorfeld regeln sollten:

  1. Die Wohnung sauber hinterlassen: Die Wohnung sollte besenrein übergeben werden und die Räume sollten sofort bewohnbar sein. Das heißt sämtliche Möbel, Bilder und Gardinen sollten entfernt werden.
  2. Renovierungsarbeiten eventuell notwendig: Je nach Mietvertrag ist es notwendig die Räume neu zu streichen. Das ist dann der Fall, wenn eine deutliche Veränderung der Farben durch den Mieter vorgenommen wurde.
  3. Lichtschalter und Anschlüsse kontrollieren: Die Wohnung sollte in einem brauchbaren Zustand übergeben werden.
  4. Abnutzungsschäden sind normal: Während eine langen Mietzeit kann es zu Abnutzungserscheinungen in der Wohnung kommen. In dieser Zeit sind diese Verschleißerscheinungen mit der Miete abgedeckt.
  5. Wohnungsschäden kontrollieren: Eventuell ist es zu Schäden in der Wohnung gekommen, für die der Mieter die Kosten übernehmen muss. Dazu zählen Brandspuren, Transportschäden oder Haustierschäden.
  6. Schlüsselübergabe: Kontrollieren Sie, ob sie alle Schlüssel in einem funktionalen Zustand dem Vermieter zurückgeben.
  7. Kaution zurückzahlen lassen: Habe Sie die genannten Punkte erfüllt steht Ihnen die Kaution für Ihre alte Wohnung zu. Eventuell kann der Vermieter diese für einige Monate zurück halten, falls noch Nebenkostenabrechnungen oder Reparaturen ausstehen sollten.

Achtung: Falls Sie bereits abschätzen können, dass es mit Ihrem Vermieter zu Probleme kommen könnte, informieren Sie Ihre Rechtsschutzv- und Haftpflichtversicherung, damit Sie vorbereitet sind.

Tipp: Bei Schwierigkeiten können Sie mit dem Mieterschutzverband einen Termin zur Abgabe der Wohnung vereinbaren. Mehr Informationen finden Sie unter: https://www.mieterverband.ch/mv/mietrecht-beratung/ratgeber-mietrecht/top-themen/wohnungsabgabe-protokoll.html

Checkliste Wohnungsübergabe Einzug

Der Einzug in die neue Wohnung steht bei Ihnen kurz bevor? Dann haben wir hier eine Checkliste, die Ihnen bei der Wohnungsübernahme hilfreich sein kann.

  1. Begleitperson mitnehmen: Nehmen Sie eine zweite Person mit, damit diese im Fall der Fälle als Zeuge aussagen kann.
  2. Zustand der Wohnung dokumentieren: Fotografieren Sie eventuelle Schäden der Wohnung mit einer Kamera oder Smartphone.
  3. Besenreinen Zustand checken: Kontrollieren Sie, ob die Wohnung sauber hinterlassen wurde und das Müll, Möbel und Hab und Gut des Vormieters beseitigt worden sind.
  4. Funktionalität der Wohnung prüfen: Kontrollieren Sie Lichtschalter, Steckdosen, Türen, Böden, Wände, Fenster, Klingel, andere technische Geräte wie auch Heizung, Bad und Warmwasser auf Ihre Funktionalität oder eventuelle Beschädigungen.
  5. Schlüsselübergabe: Sie sollten alle Schlüssel ausgehändigt bekommen und prüfen, ob diese funktionieren.
  6. Zählerstände kontrollieren: Lesen Sie die Zählerstände von Wasser, Heizung und Strom ab, um zu vermeiden, dass Sie den Verbrauch des Vermieters bezahlen müssen.

Wir beraten Sie bei Ihrem Umzug

Wir hoffen, unsere Checklisten zur Wohnungsübergabe konnten Ihnen weiterhelfen? Wenn Sie nach einer Umzugsfirma suchen oder weitere Fragen zum Thema haben, können Sie uns gerne kontaktieren! Wir beraten Sie gern.

Scroll Up