Frisch nach Einzug in die neue Wohnung bietet es sich an sich bei seinen neuen Nachbarn vorzustellen. Das macht einen guten Eindruck und schafft erste Kontakte. Wir geben Ihnen daher Tipps zum erfolgreichen Erstkontakt!

Wann sollten Sie sich vorstellen?

Spätestens nach dem Einzug in die neue Wohnung sollten Sie sich bei Ihren neuen Nachbarn vorstellen. Das bringt erste Pluspunkte und natürlich möchten Sie wissen, mit wem Sie ab jetzt zusammenwohnen. Hier drei Punkte in der Übersicht:

  • In einem kleinen Miethaus mit vier Parteien stellen Sie sich bei jedem Nachbar einzeln vor
  • In einem großen Miethaus mit mehreren Mietparteien reicht es für den Anfang, wenn Sie sich bei Nachbarn auf Ihrer Etage vorstellen
  • Ziehen Sie in ein Einfamilienhaus, empfiehlt es sich bei den Nachbarn in unmittelbarer Umgebung vorzustellen

Schriftlich bei den Nachbarn vorstellen

Ihren Einzug können Sie bereits mit einem Infozettel ankündigen. Diesen können Sie in die Briefkästen Ihrer zukünftigen Nachbarn einwerfen. Beschreiben Sie sich hier kurz, zum Beispiel wer Sie sind, was Sie machen und an welchem Datum Sie in Ihre neue Wohnung einziehen werden. Eventuell brauchen Sie für den Einzugstag Platz für einen Transporter, dann schreibe Sie das in den infozettel und bitten Sie Ihre neuen Nachbarn ein paar Parkplätze für Sie frei zu halten. Weisen Sie zudem darauf hin, dass es am Umzugstag eventuell etwas lauter werden kann bzw. im Flur etwas schmutzig wird. Entschuldigen Sie schon einmal im Vorfeld für die voraussichtlichen Unannehmlichkeiten. Der Vorteil dieser schriftlichen Benachrichtigung ist, dass Sie ihre zukünftigen Nachbarn so ein Stück vorwarnen, was schon einmal einen guten Eindruck hinterlässt. Mit etwas Glück packen Ihre neuen Nachbarn sogar am Umzugstag mit an.

Ruhezeiten einhalten

Achten Sie beim Umzug in die neue Wohnung darauf die Ruhezeiten einzuhalten. Im besten Fall, sprechen Sie das vor Einzug mit Ihren neuen Nachbarn ab und weisen darauf hin, dass es zu Lärm durch Renovierungsarbeiten oder Möbelrücken kommen kann. Hier die Ruhezeiten in der Schweiz im Überblick:

  • Nachtruhe: an Werktagen von ca. 20 oder 22 Uhr bis zum nächsten Morgen um 6 oder 7 Uhr
  • Mittagsruhe: an Werktagen zwischen den Uhrzeiten 12 und 13 Uhr
  • Feiertage: Hier gilt ganztägig die Ruhezeit

Persönliche Vorstellung

Die erste Amtshandlung nach Einzug sollte die persönliche Vorstellung bei Ihren neuen Nachbarn sein. Fangen Sie dabei auf Ihrer Etage an und gehen Sie von Tür zur Tür. Bringen Sie eventuell eine kleine Aufmerksamkeit mit, eine Blume oder selbstgebackene Kekse als Beispiel. Halten Sie sich bei Ihrer Vorstellung kurz, mit etwas Glück werden Sie sogar reingebeten. Bedenken Sie zudem, dass Sie Ihre neuen Nachbarn gar nicht antreffen werden, diese eventuell auf einen falschen Fuß erwischen.

Einweihungsparty

Wenn Sie eher der gesellige Typ sind, dann können Sie Ihre neuen Nachbarn direkt zu Ihrer Einweihungsparty einladen. Im optimalen Fall, haben Sie dann eine volle Wohnung, achten Sie deshalb auf ausreichend Geschirr, Sitzmöglichkeiten und Verpflegung (Was bei Neueinzug nicht unbedingt die Regel ist). Sie müssen kein 5 Sterne Menü auffahren, bewährt haben sich jedoch belegte Brote oder frische Salate, dazu vielleicht einen ein paar Getränke.
Hier eine kleine Übersicht, wie Sie Ihre Einweihungsparty planen können:

  1. Schreiben Sie eine Einladung, diese kann Bestandteil Ihrer schriftlichen Vorstellung sein
  2. Planen Sie für Ihre Gäste Essen und Getränke ein
  3. Sorgen Sie für ein bisschen Musik
  4. Legen Sie Partybereiche in Ihrer Wohnung fest, nicht jeder Raum muss zugänglich sein – oft sind diese noch gar nicht fertig eingerichtet
  5. Organisieren Sie ein wenig Dekoration und schmücken Sie Ihre Wohnung ein wenig ein

Umzugsexperte gesucht?

Sie planen einen Umzug? Dann sind wir von SwissTransport Ihre erste Adresse. Unser Umzugsteam ist eingespielt und verfügt über jahrelange Erfahrungen was Umzüge oder Möbeltransporte angeht. Kontaktieren Sie uns jetzt!

Scroll Up