Sie möchten innerhalb der Schweiz zügeln? Oder von Deutschland in die Schweiz ziehen? Dann gilt es einige Sachen bei der Ummeldung Ihres Autos zu beachten. Aus diesem Grund haben wir Ihnen wertvolle Tipps und Infos in unserem Blogartikel zusammengestellt.

Umzug innerhalb der Schweiz

Viele Leute von außerhalb zieht es in die Schweiz. Trotzdem wird auch innerhalb der Alpenrepublik viel gezügelt. Hier finden Sie daher einige Informationen, worauf Sie bei der Ummeldung Ihres Autos in Schweiz achten sollten.

Zügeln innerhalb eines Kantons

Ziehen Sie innerhalb Ihres Kantons um, müssen Sie die Adresse in Ihrem Führerausweises ändern. Das können Sie ganz einfach bei ihrem Strassenverkehrsamt vornehmen lassen. Sie sind verpflichtet innerhalb von 14 Tagen Ihre Adresse zu ändern, können aber Ihr Nummernschild behalten.

  1. Bei einem neuen Führerausweis im Kreditkartenformat, können Sie Ihre neue Adresse schriftlich oder telefonisch Ihrem Strassenverkehrsamt mitteilen.
  2. Besitzen Sie noch einen alten Führerausweis, dann müssten Sie einen neuen Ausweis beantragen. Die Informationen dazu können Sie auf https://fuehrerausweise.ch/ bekommen.

Zügeln in einen anderen Kanton

Auch wenn Sie in einen anderen Kanton umziehen, sollten Sie innerhalb der nächsten 14 Tage dem Strassenverkehrsamt Ihren neuen Wohnort mitteilen. Dazu benötigen folgende drei Dinge: 

  1. Füllen Sie den Antrag zur Immatrikulation eines Fahrzeuges aus. Eine Adresse, bei welchem Strassenverkehrsamt Sie sich melden müssen, finden Sie unter: https://strassenverkehrsaemter.ch/
  2. Ihren Fahrzeugausweis, der Sie als Halter des Fahrzeugs ausweist.
  3. Zudem empfiehlt es sich einen neuen Haftpflichtversicherungsnachweis ausstellen zu lassen. Die notwendigen Dokumente bekommen Sie dafür von Ihrer Versicherungsgesellschaft.

Wenn Sie ein neues Nummernschild bekommen, müssen Sie das alte Nummernschild beim Strassenverkehrsamt abgeben und bei der zuständigen Poststelle umtauschen.

Umzug von Deutschland in die Schweiz

Sie möchten Ihr Auto von Deutschland in die Schweiz mitbringen? Dann können wir Ihnen auch hier einige Tipps auf dem Weg geben. Zuerst stellen Sie sicher, dass Sie nachweislich bereits sechs Monate der Besitzer Ihres Fahrzeuges sind. Warum ist das wichtig? Dadurch können Sie Ihr Auto als Umzugsgut deklarieren und müssen kein Zoll bezahlen. Auf der Website der Eidgenössischen Zollverwaltung können Sie dazu einen Antrag ausfüllen.

Für die eigentliche Ummeldung Ihres Auto steht in der Schweiz die Fahrzeugprüfung kurz MFK an, damit Ihr Fahrzeug für den Straßenverkehr zugelassen werden kann. Dieses Verfahren ist in Deutschland vergleichbar mit dem TÜV. Vor der Fahrzeugvorführung sollten Sie den Motorraum und den Unterboden Ihres Auto gründlich reinigen lassen, da die Prüfer sehr viel genauer bei der Erstzulassung kontrollieren. Hat Ihr Fahrzeug die Prüfung erfolgreich bestanden, bekommen Sie Ihr neues Schweizer Autokennzeichen. Eine Übersicht der jeweiligen Strassenverkehrsämter finden Sie hier.

Wir organisieren Ihren Umzug!

Sie suchen nach einem professionellen Umzugsunternehmen? SwissTransport bietet Ihnen einen umfassenden Umzugsservice. Kontaktieren Sie uns noch heute für ein unverbindliches Angebot!

Scroll Up